Der Ausflug zum Markt in Teguise und zur Cesar Manrique-Stiftung findet an jedem Sonntag statt, da der Markt immer Sonntags abgehalten wird und somit das wunderschöne Städtchen Teguise in den meistbesuchten Ort der Insel an diesem Wochentag verwandelt.
Führung durch den Teguise-Markt
Teguise war bis zum Jahr 1852 die Hauptstadt Lanzarotes. Wegen seines Hochseehafens wurde dieser Titel später an Arrecife übergeben und somit ist Teguise heute die zweitwichtigste Stadt Lanzarotes.

Man kann aber trotzdem behaupten, dass Teguise sich an jedem Sonntag wieder zur wichtigsten Stadt verwandelt, wenn hunderte von Marktständen den zentralen Marktplatz und die Hauptstraßen besetzen und Leute von allen Ecken der Insel hierher kommen.
Der Flohmarkt von Teguise findet am Sonntagmorgen statt
Auf dem Teguise-Markt finden Sie im Prinzip alles, was Ihr Herz begehren könnte; von alltäglichen Produkten für das Haus über dekorative Souvenirs, Kleidung, Lederwaren wie Handtaschen oder Rucksäcke, Sonnenbrillen, Kunsthandwerk und vieles mehr.
Kleidung steht auf dem Markt Marktstände in Teguise
Hier können Sie auch die ortstypischen Speisen kennenlernen und Produkte der Kanarischen Inseln erwerben. Unter diesen finden Sie den berühmten lokalen Käse, auf Lanzarote angebaute Früchte und Gemüse (beides roh oder auf verschiedenste Art und Weise konserviert), unterschiedliche Soßen und, natürlich, Wein mit der Qualitätskennzeichnung „Original aus Lanzarote“.
Verkostung typischer Produkte an den Ständen
Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Nahrungsmittel Sie kaufen sollten, dann empfehlen wir Ihnen, einfach mal in eine der vielen Bars und Restaurants, die schon geöffnet sind, reinzuschauen. Dort können Sie eine Idee der vielen verschiedenen Aromen und Qualitäten der Produkte bekommen, die Sie später auf dem Markt finden werden.
Lanzaroteños genießen den Sonntag auf dem Flohmarkt
Neben den ortstypischen Produkten und Kunsthandwerk werden auf dem Markt die Traditionen der Gegend mit folkloristischen Darbietungen vorgestellt. Einheimische Gesangs- und Tanzgruppen stellen sich in ihren traditionellen, farbenfrohen Trachten vor und singen beliebte Volklieder.
Aufführung von Volksmusik
Zusammengefasst ist die Reise nach Teguise an einem Sonntag Morgen wegen all der Dinge, die man dort sehen, kaufen oder ausprobieren kann, ein Muss.
Brot und Süßigkeiten aus Lanzarote
Um das Meiste von diesem Morgen mitzunehmen, schlagen wir Ihnen vor, den Markt in Teguise mit einem Besuch zum César-Manrique-Museum zu kombinieren. Dieses grandiose Haus, in Tahiche auf einem Lavabett erbaut, war von 1968 bis 1988 der Wohnort César Manriques. Seit 1992 ist es der Hauptsitz der Stiftung des berühmtesten kanarischen Künstlers der 20. Jahrhunderts.
Pool des Manrique House Museum
César Manrique wurde 1919 in Lanzarote geboren und starb 1992 auf dieser Insel. Der großartige Künstler reiste zu den großen künstlerischen Zentren des 20. Jahrhunderts, in denen seine Kreationen (Designs, Skulpturen und Gemälde) hochgeachtet waren. Jedoch befindet sich sein bedeutendes Vermächtnis in seinem geliebten Heimatland. Heutzutage reisen viele Besucher mit dem Ziel nach Lanzarote, einige seiner Werke zu entdecken, welche der Insel einen ungewöhnlichen Charakter verleihen, so wie die Jameos del Agua, der Aussichtpunkt am Fluß, der Kaktusgarten oder das Lagomar-Haus.
Lernen Sie das Hausmuseum von Manrique kennen
Die César-Manrique-Stiftung konserviert und stellt viele seiner Werke, Gemälde, Designs und Skulpturen aus, von denen jedes durch die Landschaften Lanzarotes inspiriert wurden. Hier sind die anregenden Landschaft und César Manrique selbst die großen Protagonisten.
Bildergalerie von César Manrique
Wir können uns keinen besseren Platz vorstellen, um einen Sonntag Morgen auf Lanzarote zu verbringen. Zuerst, um den berühmtesten Sohn der Insel, César Manrique, kennenzulernen und danach den Markt in Teguise zu genießen, ein idealer Treffpunkt für Verkäufer, Nachbarn und Reisende.

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Leave a Review

Rating