Cueva de los Verdes

Cueva de los Verdes
Bestpreis garantiert
Und ohne zusätzliche Kosten
Geschenk bei der Buchung
Reiseführer Gran Canaria
Kundendienst 24/7
Telefon, WhatsApp, E-Mail
Die besten Aktivitäten
Guter Service garantiert
Bestpreis garantiert
Und ohne zusätzliche Kosten
Geschenk bei der Buchung
Reiseführer Gran Canaria
Kundendienst 24/7
Telefon, WhatsApp, E-Mail

Geführte Besuche zur Entdeckung der Cueva de Los Verdes

Die Cueva de los Verdes (Die Grüne Höhle) befindet sich in der Gemeinde Haria im Norden Lanzarotes. Man kann dieses Grottensystem mehr oder weniger als einen Vulkantunnel beschreiben, der durch einen der Ausbrüche des nahegelegenen Vulkans Volcán de la Corona entstanden ist. Der Zeitpunkt dieser Eruption ist der Wissenschaft unbekannt; man schätzt aber, dass sich dieser Ausbruch vor ungefähr 3000 bis 5000 Jahren ereignete.

Das Ergebnis war die Entstehung des Vulkantunnels, der 6 Kilometer lang ist und somit bis in den Ozean reicht – dort taucht er in den Atlantik ein und bildet den sogenannten Túnel de la Atlántida. Letztendlich befinden sich in diesem vulkanischen Tunnel nicht nur die Cueva de los Verdes, sondern auch andere, herausragende Sehenswürdigkeiten Lanzarotes, wie die Jameos del Agua.

Ein Besuch in der Cueva de los Verdes ist ein authentisches Abenteuer, welches die Touristen in das Innere der Erde führt. Insgesamt kann man eine Strecke von ungefähr einem Kilometer durch unterirdische Hallen zurücklegen, welche erstaunlicherweise alle miteinander verbunden sind (teils sogar auf drei verschiedenen Ebenen). Beim Besuchen des Höhleninneren versteht man plötzlich, warum sich die Einwohner dieser Gegend im nördlichen Lanzarote hier jedes Mal versteckten, wenn sich Piraten zu einem Raubzug in Inselinnere entschieden.

Dieses Höhlenlabyrinth ist, vor allen Dingen in den Bereichen, in denen die Hallen bis zu 50 Meter hoch sind und die Durchgänge bis zu 15 Meter Höhe erreichen, absolut faszinierend. Während der Besichtigung kann man die verschiedensten geologischen und vulkanischen Formationen entdecken, wie zum Beispiel die unterschiedlichen Lavaschichten und eine Ansammlung von spektakulären Farbtönen, die in der Rot- und Ockerpalette liegen.

Und all dies kann man bei einer gleichbleibenden, angenehmen Temperatur von 19 Grad Celsius besichtigen. Deshalb wird empfohlen, eine leichte Jacke oder einen Pullover für den Besuch mitzubringen. Weiterhin ist es wichtig, geeignetes Schuhwerk zu tragen, da es sich um eine natürliche Höhle handelt und der Besuch ein gewisses Risiko trägt.

 

Das könnte Sie auch interessieren: