Besuch der Jameos del Agua auf Lanzarote

Der Ursprung der Jameos del Agua, die sich im Norden Lanzarotes befinden, kann nicht spektakulärer sein, da es sich um den Bereich eines Vulkantunnels handelt. Dieser entstand im Inneren des Erdreichs durch die Eruption des nahegelegenen Vulkans Volcán de la Corona. Durch diesen Ausbruch entstand auch eine weitere, berühmte Attraktion der Insel: die Cueva de los Verdes.

[URIS id=20855]

Eigentlich nehmen die Jameos del Agua in diesem ungefähr 6 Kilometer langen Tunnel nur einen Bereich in der Nähe der Küste ein, welcher teilweise unter dem Meeresspiegel liegt und in dem sich ein See aus Wasser, welches vom Meer unterirdisch durch das Gestein sickerte, bildete.

Das Sonderbare aber an den Jameos del Agua geht über seine natürlichen Schätze hinaus, die ohne Zweifel von größtem Interesse sind. An diesem Platz hat in den 70iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts César Manrique (1919 – 1992), ein Künstler der Region, eine seiner merkwürdigsten und berühmtesten Werke erschaffen. Aus diesem Grund wird dieser Ort auch als Kulturgut angesehen.

Tatsächlich sind die Jameos del Agua das Glanzstück Manriques, um die maximale Harmonie zwischen den natürlichen Formen und seinen Kunstwerken zu erschaffen. Und dass sie heute besucht werden können und kulturell erschlossen sind, kann zu einem großen Prozentsatz auf das Eingreifen dieses vielseitigen Künstlers, der wie kein anderer die Kunst mit Natur verschmelzen ließ, zurückgeführt werden.

Das Resultat ist ein Zentrum für Kunst, Kultur und Tourismus, in dem alles, bis in das letzte Detail, ausgearbeitet wurde. Ein Beispiel ist die unterirdische Konzerthalle, in der das ganze Jahr lang Konzerte abgehalten werden und diese somit eine der herausragendsten Sehenswürdigkeiten der Jameos del Agua ist.

Ein weiterer, interessanter Ort ist der See im Inneren der Jameos. Es ist ein kleines, aber wunderschönes Wasserbecken, welches weiterhin einige interessante Lebensformen beherbergt, unter denen sich ein Dutzend endemischer Arten befinden, die nur hier vorkommen. Eine dieser Tierarten sind klitzekleine, blinde Krabben, die niemals das Licht der Sonne erblicken. Ihr wissenschaftlicher Name ist Munidopsis polymorpha – sie sind aber unter ihrer normalen Bezeichnung weitaus bekannter: Die Jameitos.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

www.shortplans.com/de/lanzarote-spanien/

Grotta verde Tour

Lanzarote Manrique Haus Ausflüge

Graciosa Ausfüge von Lanzarote

www.shortplans.com/de/lanzarote/laguna-verde-besuch/

Lagomar (Mehr Informationen)

Los Hervideros Touren Lanzarote

Mirador del Rio (Lesen Sie mehr)

Lanzarote Nationalpark

Las Salinas Ausflüge