Jeep Tour nach Playa de Cofete und zum Leuchtturm von Jandía – im Süden Fuerteventuras

Genießen Sie mit uns einen Jeepausflug über Fuerteventura, auf der wir den längsten und unberührtesten Strand der Kanaren, die Playa de Cofete (Cofete Strand) im Südosten der Insel, kennenlernen können. Dieser Strand wird als einer der größten und schönsten Europas bezeichnet.
Landschaft der Südküste von Fuerteventura
Abenteuer, Spaß, Natur; und eine der wildesten, naturbelassensten Gegenden Fuerteventuras zu entdecken – dies sind die wichtigsten Gründe, weshalb man diese Jeefsafari durchführen sollte! Und dank der Fahrkünste unserer Reiseleiter und den Eigenschaften der Jeeps, welche für diese Art von Terrain perfekt geeignet sind, werden wir die unglaublichsten Orte, die normalerweise schwer zugänglich sind, besuchen.
4x4 Wohnwagen auf dem Landweg
Pro Jeep dürfen nur 6 Passagiere mitfahren, die von unserem fahrenden Reiseleiter begleitet werden. Die Aufteilung der Gäste in den Jeeps erfolgt je nach Sprache.
Off-Road-Tour im Süden
Unser erster Halt erfolgt am Aussichtspunkt Mirador de la Degollada Oveja, von dem wir einen spektakulären Ausblick über die Playa de Cofete, auch Playa de Barlovento genannt, haben werden. Von diesem Punkt aus wird einem die Unberührtheit dieser Landschaft und die Größe des mehr als 12km langen Strandes erst richtig bewusst. Vielleicht kommt Ihnen dieser Strand ja auch irgendwie bekannt vor, da er als Kulisse für einige Filme diente, von denen der bekannteste und aktuellste „Exodus: Götter und Könige“ von Ridley Scott ist.
Strand von Barlovento
Natürlich werden wir auch in der Gegend anhalten, in denen man die symbolische Pflanze Fuerteventuras findet, ein kleines, kaktusähnliches Gewächs namens Kanaren-Wolfsmilch (Euphorbia canariensis). In diesem Teil unseres Ausflugs werden wir die Gruppen der bis zu 3 Meter hohen „Fardones“, dieser säulen- oder kronleuchterähnlichen Sukkulenten der kanarischen Halbwüste, auch „Cardonales“ genannt, sehen.
Cardones im Süden von Fuerteventura
Sobald wir an der Playa de Cofete ankommen, werden Sie etwas freie Zeit zur Verfügung gestellt bekommen, um diesen Strand kennenzulernen. Sie werden feststellen, dass sich wegen des schwierigen Zugangs zum Strand so gut wie keine Menschen an diesem Strand befinden. Hier dürfen Sie leider nicht baden gehen, da an diesem Strand aufgrund des Wellenganges und der gefährlichen Strömungen das Baden verboten ist.
Strand von Cofete
Wenn Sie sich einmal umschauen, können Sie feststellen, dass die Playa de Cofete von Bergen umgeben ist, die ein enormes Tal formen – dessen tiefster Punkt ist direkt am Meer. Von hier aus können Sie den Gipfel des Pico de la Zarza, auch Pico de Jandía genannt, sehen, der mit 807 Metern der höchste Berg Fuerteventuras ist.
Pico de Jandía von Cofete aus gesehen
Da wir leider nicht an diesem Strand in das Wasser dürfen, werden wir während unserer Jeepsafari (nach dem Besuch an der Playa de Cofete) einen Stopp an einer kleinen, für das Baden geeigneten Bucht einlegen, sodass Sie hier eine Stunde lang das Wasser an der Playa de las Pilas im Südosten der Insel genießen können. Vergessen sie bitte nicht, Ihre Badesachen mitzubringen!
baden Sie am Strand von Las Pilas
Wir werden auf unserem Jeepausflug einen Halt einlegen, um „Papas arrugadas con Mojo“ (Runzel-Kartoffeln in Soße, ein typisch kanarisches Gericht) und Paella zu verkosten, um danach zu unserem letzten Teil unserer Jeepsafari aufzubrechen.
Paella und kanarische Gastronomie während der Jeeptour
Unseren letzten Halt legen wir am Leuchtturm von Jandía ein, um den südlichsten Punkt Fuerteventuras kennenzulernen. Hier treffen die Gewässer des Ostens und Westens Fuerteventuras aufeinander.
Jandía Leuchtturm
Von diesem Ort aus werden wir in zu unserem Abfahrtsort in Morro Jable aufbrechen und sie dann in die verschiedenen Orte der Insel, in denen wir Sie abgeholt haben, zurückbringen. Natürlich hoffen wir, dass Sie mit uns einen Ihrer schönsten Momente in Ihrem Urlaub auf Fuerteventura verbracht haben.
Jeeps nach Cofete zu gelangen
Die Reiseroute kann vom Veranstalter, je nach Wetterbedingungen, leicht abgeändert werden.

Wir empfehlen Ihnen, folgende Artikel mitzubringen:

An das Wetter angepasste Bekleidung.

Badesachen und Handtuch.

Mütze und Sonnencreme.

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Leave a Review

Rating