Ausflug zum Kaktusgarten, dem Aussichtspunkt Mirador del Rio, die Cesar-Manrique-Stiftung und Los Jameos del Agua oder La Cueva de los verdes

Auf unserer César-Manrique-Rundreise werden Sie die Werke dieses berühmten – und höchstwahrscheinlich wichtigsten – kanarischen Künstlers des 20. Jahrhunderts entdecken können. Wir besuchen nicht nur einen Großteil der Kunstwerke, die uns Cesar Manrique auf seiner Heimatinsel hinterlassen hat, sondern lernen auch einige andere herausstechende Plätze Lanzarotes kennen, an denen seine Kreativität nicht intervenierte.
Cactus Garden von César Manrique
Wir beginnen unsere Reise mit einer Fahrt durch die Weingegend la Geria. Hier werden wir sehen, wie die Weinreben halbtrocken auf kleinen Vulkanbrocken gezogen und durch Felswälle geschützt werden. Dieses ist nicht nur ein Beispiel des altertümlichen Wissens der Inselbewohner, sondern auch deren erfinderischen Anpassungsvermögens an ihre Lebensumstände.
Weinviertel von La Geria
An unserem ersten Stop lernen wir das Monumento al Campesino („Monument an den Bauern“) kennen, das erste große Kunstwerk Manriques, das wir auf unserer Reise sehen werden. Das Monument, welches im geografischen Zentrum der Insel liegt, ist eine Hommage an die Bauern Lanzarotes. Im Monument sind ein Hund, ein Kamel und ein Bauer in abstrakten Formen dargestellt.
Denkmal für den Bauern
Der nächste Halt in Guatiza ist einem Besuch im Kaktusgarten vorbehalten, ein weiteres Werk des großartigen Protagonisten unserer Exkursion. César Manrique restaurierte einen alten Steinbruch, um diesen gigantischen Garten mit mehr als 1400 regionalen als auch weltweit verbreiteten Kaktusgarten, anzulegen.
Ausflug, um die Arbeit von Cesar Manrique kennenzulernen
Danach fahren wir in die Gegend von Jameos, wo Sie sich zwischen zwei Besuchen entscheiden können: Jameos del Agua oder die Cueva de los Verdes. Beide Plätze sind unglaublich faszinierend und man sollte beim Besuch leise sein. Sie müssen sich also nur noch eintscheiden, welchen Sie gerne besuchen möchten.

Falls Sie Los Jameos del Agua besuchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, diesen Vulkantunnel zu begehen, welcher vor ungefähr vier Millionen Jahren nach dem Ausbruch des Nachbarvulkanes La Corona entstand.
Krater des Corona-Vulkans
Es ist ein unglaublicher Platz, der sich unter dem Meeresnivel befindet und einen unterirdischen See beherbergt, welcher mit gefiltertem Wasser vom Atlantischen Ozean gefüllt ist.
Atlantischer Vulkantunnel
Dieses Naturwunder multipliziert seine Attraktivität durch die Tatsache, dass César Manriques Kreativität hier explodierte und ein Pool, Gärten, eine Konzerthalle und ein Museum gebaut wurden. Jedes dieser Werke spiegelt die Verbindung zwischen Kunst und Natur wider, von der der Künstler so unglaublich fasziniert wurde und Sie, ohne Zweifel, auch so begeistern wird.
Pool der Jameos Blinde Krabben oder Jameitos
Unser Besuch zu Los Jameos del Agua wird Sie mit seinen wunderschönen und kraftvollen Ecken genauso beeindrucken. Sie müssen auf jeden Fall den weniger bekannten Schätzen, wie dem Atlantistunnel, einen Besuch erstatten als auch die kleinen Albinokrabben bewundern, die in dem See vorkommen und hier „Jameitos“ genannt werden.
Höhlengalerie von Los Verdes
Genauso interessant ist auch die Option des Besuchs in der Cueva de los Verdes. Diese ist wie Los Jameos durch die Eruption des Coronavulkanes entstanden. Wir werden auf unserer Tour ungefähr einen Kilometer in das Höhleninnere der Cueva de los Verdes gehen, welche eigentlich ein mit Sälen gefüllter vulkanischer Tunnel ist. Diese Säle beherbergen einige Geheimnisse, die Sie nur durch einen Besuch enthüllen können.
Führung durch die Cueva de los Verdes
Dies ist eine unglaublich interessante Führung. Trotzdem wird sie nicht für Personen, welche unter Platzangst oder Gehproblemen leiden, empfohlen, da die Route durch die Höhle zwar sicher, aber ab und zu doch auch relativ anspruchsvoll ist und über schroffes Gestein führen kann.
Mirador del Rio auf Lanzarote
Wir führen unseren Ausflug mit einem Besuch im Mirador del Rio („Der Aussichtspunkt am Fluss“) fort, welcher der beste Platz ist, um das Chinijo-Archipel zu bestaunen. Diese Inselansammlung besteht aus den Inseln La Graciosa, Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este und Roque del Oeste. Der Aussichtsturm, der im Jahr 1974 von Manrique erbaut wurde und ungefähr 475 Meter hoch ist, verschmilzt komplett mit seiner Umgebung.
Mirador del Río Lanzarote
Nicht nur die Aussicht, sondern auch die Bauweise des Turmes sind spektakulär und deshalb verwundert es niemanden, dass dieser oft in den Top-10-Listen der besten Aussichtsplätze weltweit genannt wird.

Nach einer Pause zum Mittagessen, welches Sie während der Tour direkt bei Ihrem/-er Reiseleiter/-in erwerben können, halten wir am Mirador de los Helechos („Der Farn-Aussichtspunkt“) an. Von diesem können wir einige der besten Aussichten über das Tal der 1000 Palmen erhaschen und die nördlichen Ortschaften Arrieta, Punta Mujeres und Haria erblicken.
Vistas desde el mirador de Los Helechos
Der letzte Stop unseres Tages findet an der César-Manrique-Stiftung (Fundación Cesar Manrique( statt, die bis kurz vor dem Tod des Künstlers im Jahr 1992 dessen Wohnort war. Heute ist sein Haus in ein Museum umgewandelt worden, um das Vermächtnis dieses einzigartigen Künstlers, welcher die Leidenschaft für seinen Geburtsort über alles stellte, fortzuführen.
Bildergalerie von César Manrique Hausmuseum von César Manrique
Wir hoffen, dass Sie nach dem Ende unseres Ausflugs mit dem Gefühl in Ihrem Hotel ankommen werden, einen der besten Tage Ihres Urlaubes auf Lanzarote verbracht zu haben – gefüllt mit den unvergesslichen Eindrücken der Insel und ihres Lieblingsohnes, dem großartigen César Manrique.

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Leave a Review

Rating